Schlaganfall

Bei dem Schlaganfall handelt es sich um eine akute Erkrankung des Gehirns mit plötzlichem Ausfall von Kraft, Gefühl und Sprache. Die Ursache eines Schlaganfalls ist entweder eine Mangeldurchblutung des Gehirns oder eine Hirnblutung. Ein Schlaganfall muss als Notfall in einem Krankenhaus mit Stroke-Unit innerhalb eines Zeitfensters von 4 Stunden behandelt werden. Der Transport ins Krankenaus erfolgt durch Notruf 112.

Die Vorsorge und die Nachbehandlung von Schlaganfällen werden zusammen mit den Allgemeinärzten und Internisten durchgeführt. In unserer Praxis werden zum Einschätzen des Schlaganfallrisikos, Ultraschalluntersuchungen der Hals- und Hirnblutgefäße durchgeführt (Doppler-Sonographie). Neben dem akuten Schlaganfall kann es durch chronische Durchblutungsstörungen des Gehirns zu einem vorübergehenden oder einen fortschreitenden Ausfall von Gehirnfunktionen kommen. Zur Prophylaxe des Schlaganfalls stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie verordnen wir, in Abhängigkeit vom Krankheitsbild, Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie. Die Auswahl der Prophylaxe erfolgt in Absprache mit den Fachkollegen.